gefördert durch:

Großrückerswalde

Mein Großrückerswalde

Hilfsgüter in Rekordzeit gesammelt

Großrückerswalde. Viel Platz ist im neuen Hilfsgüter-Container nicht mehr. In Rekordzeit hat die Evangelische Jugendallianz Großrückerswalde Schulranzen, Kleidung, Schuhe, Wäsche aller Art, Matratzen, Fahrräder, Stühle, Geschirr, Spielzeug, Lampen, Brillen, Elektrogeräte und vieles andere mehr zusammengetragen. „Was früher bis zu ein Jahr lang dauerte, haben wir dieses Mal schon fast in drei Monaten geschafft. Das ist ein großes Geschenk“, versicherte die Koordinatorin der Aktion Annett Seifert (Foto). Eine Ursache dafür liegt ihrer Meinung nach in der Medienpräsenz zur Verabschiedung des letzten Containers Mitte Juli. Das hat dazu geführt, dass mittlerweile viele Spender auch aus weiter entfernten Orten nach Großrückerswalde kommen. Außerdem wird die Aktion mittlerweile noch besser koordiniert, wie die Großrückerswalderin findet. So ist sie selbst mittlerweile einmal die Woche in der alten Fabrik, um die Hilfsgüter entgegen zu nehmen. Dabei achtet sie auch darauf, dass sie tatsächlich noch verwendet werden können. „Schließlich wollen wir damit Menschen in Not helfen“, sagte sie. Die Verteilung der Hilfsgüter übernimmt die Hilfsorganisation „Gain“. Deren Mitarbeiter entscheiden auch, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Annett Seifert ist im Oktober zu folgenden Terminen in der alten Fabrik, Marienberger Straße 99: 4. Oktober, 9 bis 12 Uhr, 10. Oktober, 15 bis 18 Uhr; 17. Oktober, 16.30 bis 19.30 Uhr; 25. Oktober, 15 bis 18 Uhr; 30. Oktober 9 bis 12 Uhr. Rückfragen unter Mobil: 015209954022.

 

 

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd