gefördert durch:

Großrückerswalde

Mein Großrückerswalde

Nachrichten

Hilfsgütersammlung läuft wieder an

  1. April 2019

Bei der Evangelischen Jugendallianz ist die Winterzeit beendet. Ab heute werden in der Fabrik (Marienberger Straße 99) wieder Hilfsgüter gesammelt. Entgegen genommen werden von 15 bis 18 Uhr wie immer gut erhaltene Schuhe, Spielzeug, Haushaltswäsche, Kleidung und vieles andere mehr.

Weitere Termine sind am 10. April von 9 bis 12 Uhr, am 15. April von 15 bis 18 Uhr, am 25. April von 15 bis 18 Uhr und am 29. April von 9 bis 12 Uhr.

Am 11. April werden um 10 Uhr wieder Hilfsgüter in der Wolkensteiner Straße abgeholt. Diesmal rückt die Hilfsorganisation Gain gleich mit zwei Containern an. Einer bleibt in Großrückerswalde zum Füllen Stehen. Ein zweiter wird gleich vor Ort wieder halbvoll geladen und wieder mitgenommen. Das ist für die Evangelische Jugendallianz eine Premiere.

Neues Tierschutzzimmer an der Evangelischen Oberschule

2. April 2019

Die "Aktion Tier" hat am 2. April in der Evangelischen Oberschule Großrückerswalde ihr fünftes Tierschutzzimmer in Sachsen eröffnet. Dabei handelt es sich um entsprechend ausgestattete Räume in Bildungseinrichtungen, in denen sich Kinder ohne Notendruck über Themen wie artgerechte Haustierhaltung, Wildtiere in freier Natur oder die Herkunft von tierischen Lebensmitteln informieren können. Hier können sie lesen und erforschen oder eigene kleine Projekte entwickeln und im Schulalltag umsetzen. Das Tierschutzzimmer der Evangelischen Oberschule wurde unter anderem mit Mikroskopen, Lupen, Experimentierkästen sowie mit vielen Büchern, DVDs und Eigenmaterial zum Thema Tier- und Umweltschutz ausgestattet. Betreut wird es von der Lehrerin Katrin Lange. Nachfolgen einige Imressionen von der Übergabe:

 

Tag der offenen Tür am 1. Mai

Das Kultur- und Begegnungszentrum (KuBZ) geht am 1. Mai ganz offiziell in Betrieb. Im Rahmen des Tags der offenen Tür können die Besucher ab 10 Uhr erfahren, welche Möglichkeiten sich hier sowohl für Einheimische als auch für Gäste bieten. Unter anderem befindet sich hier die Gemeindebibliothek, die ebenfalls am 1. Mai präsentiert wird. Außerdem können Besucher hausgebrautes Bier probieren. Im Haus gibt es leichte Live-Musik. Wer möchte, kann auch den Geschichten der Vorleser lauschen. Die Freiwillige Feuerwehr Großrückerswalde nutzt den 1. Mai ebenfalls zum Tag der offenen Tür mit allem, was dazu gehört. Die Kameraden und Kameradinnen informieren über ihre Aufgaben und erklären das auch an Hand von Technik. Für Kinder ist das selbstverständlich spielerisch ausgerichtet. Die Kameraden sind auch für die Verpflegung zuständig. Im Gerätehaus spielen von 14 bis 17 Uhr die Marienberger Blasmusikanten auf.

Jugendallianz und Kirchgemeinde decken längste Kaffeetafel in Großrückerswalde

Großrückerswalde. Die Evangelische Jugendallianz Großrückerswalde plant die längste Kaffeetafel im Ort. Gedeckt sein soll sie am Sonntag, dem 19. Mai um 15 Uhr, nahe dem Spielplatz im Neubaugebiet. „Uns geht es dabei um die Begegnung zwischen Menschen aus allen Bereichen, ob sie nun in der Kirche sind oder nicht“, versicherte Annett Seifert von der Jugendallianz. Unterstützt werden sie und ihre Mitstreiter dabei von der Kirchgemeinde des Dorfes. Diese Aktion ersetzt den Sonntagskaffee , den es sonst einmal im Monat, meist am ersten Sonntag, in der Alten Fabrik gibt. Dorthin kommen jedes Mal bis zu 30 Leute. Den Kuchen, den die Teilnehmer zum Sonntagskaffee verzehren, backt ein Teil der von ihnen und bringt ihn für alle mit. Auch zur längsten Kaffeetafel Großrückerswaldes soll das so funktionieren. Wer möchte, kann ddaher gern seine eigene Backkreation beisteuern. Für Kinder gibt es an diesem Tag verschiedene Angebote zum Spielen und Basteln.

Der erste Hausbau hat begonnen

01.04.2019

Großrückerswalde. Im neuen Wohngebiet „Alte Straße“ hat die erste Familie mit dem Bau ihres Hauses begonnen. Claudia und René Günther wollen schon im Sommer hier einziehen. Die beiden wohnen derzeit noch in Warmbad und verwirklichen sich mit ihrem neuen Haus einen Traum. Neun weitere Grundstücke sind bereits verkauft und zusätzlich drei reserviert. Insgesamt bilden 30 Grundstücke das etwa 33.000 Quadratmeter umfassende Wohngebiet.

 

Exodus lockt knapp 1.000 Zuschauer an

23.03.2019

Marienberg. Knapp 1.000 Besucher haben am 22. und 23. März das diesjährige Musical der Evangelischen Oberschule Großrückerswalde in der Marienberger Stadthalle gesehen. „Exodus – Aufbruch in die Freiheit“ behandelte den Stoff rund um Mose und den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten, wie im Alten Testament nachzulesen ist. Die Zuschauer bewiesen mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen, wie sehr ihnen die Aufführungen gefallen hatten. Der Hauptinitiator des Musicals Benno Tietz betonte, alle seien an diesem Wochenende über sich hinaus gewachsen.

     
     
     
     
     
     

 

„Ostsee grüßt das Erzgebirge“

21.03.2019

Am 21. März ist im Mauersberger-Museum eine neue Sonderausstellung eröffnet worden. Sabine Beug aus Barth hat sie unter dem Titel: "Ostsee grüßt das Erzgebirge" zusammengefasst. Für die musikalische Umrahmung haben Jörg Heinicke und der Ranzen Max gesorgt. Zu sehen ist die Schau bis zum Pfingstmontag am 10. Juni. Das Museum ist mittwochs bis sonntags sowie an Feiertagen von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr dazu im Veranstaltungskalender.

 

Probenwoche für Musical „Exodus – Aufbruch in die Freiheit“ in der Stadthalle

19.03.2019

Großrückerswalde. Nur noch wenige Tage, dann ist es für die 106 Kinder und Jugendlichen der Evangelischen Oberschule so weit. Sie bringen ihr Musical mit dem Titel „Exodus – Aufbruch in die Freiheit“ auf die Bühne der Stadthalle in Marienberg. Seit dem Wochenende laufen die technischen Vorbereitungen rund um die Themen Bühnenaufbau, Sound und Licht. Geprobt wird täglich seit Montag von 8 bis 15 Uhr. Bislang probten alle Abteilungen für sich selber. „Nur 2ährend der Probenwoche bietet sich die Chance die Darsteller aus den zehnten Klassen, die Arbeitsgemeinschaft (AG) Schulband, und die AG Chor zusammenzuführen und miteinander arbeiten zu lassen“, versicherte der Projektleiter und Musiklehrer Benno Tietz. Außerdem machen sich die Mitwirkenden hier mit der Bühne vertraut. Inhaltlich beschäftigt sich das Musical mit dem Exodos des Volkes Israel aus Ägypten, wie er im Alten Testament nachzulesen ist. Die Aufführungen finden sowohl diesen Freitag als auch diesen Samstag ab 19 Uhr in der Marienberger Stadthalle statt.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd