gefördert durch:

Großrückerswalde

Beste Aussichten!

Mauersberger Museum

 

Das Mauersberger-Museum ist eines von 40 Musikermuseen in Deutschland.

Das Mauersberger-Museum erinnert an Rudolf und Erhard Mauersberger, die zwei wohl berühmtesten Söhne des Ortes, die zu den bedeutendsten Kirchenmusikern des 20. Jahrhunderts zählen. Rudolf Mauersberger war von 1930 bis 1971 Kreuzkantor in Dresden, sein Bruder Erhard Mauersberger war Thomaskantor in Leipzig von 1961 bis 1972. Die Ausstellung zeigt Zeitdokumente aus ihren Schaffensjahren in Aachen, Eisenach, Dresden und Leipzig, darunter Objekte aus der ehemaligen Dresdner Kreuzschule, aus dem Privatbesitz von Rudolf Mauersberger sowie ein 15 m² großes Modell des winterlichen Dorfes Mauersberg um das Jahr 1926. Außerdem sind weitere kleinere Weihnachtsberge, Pyramiden, geschnitzte Figuren, Modelle der Dresdner Kreuzkirche und erzgebirgischer Wehrgangkirchen zu sehen.

Die Sammlung des Museums geht auf eine Stiftung Rudolf Mauersbergers zurück und wurde von einigen engagierten Mauersbergern nach dem Tod des Kreuzkantors als Musiker-Gedenkstätte aufgebaut und konnte im Jahr 1973 eröffnet werden. Über die Jahre hinweg hat es sich zu einer echten kulturellen Institution im Ort entwickelt.

Das Mauersberger-Museum kümmert sich heute darum, das künstlerisch-musikalische Erbe der beiden berühmten Musiker zu bewahren, mit neuem Leben zu erfüllen und weiterzuentwickeln. Das Museum betreibt mit künstlerisch-musikalischen Workshops und Sonderveranstaltungen eine aktive Kulturarbeit.

 

Neue Sonderausstellung zeigt Heimatliebe in Gestalt und Lied

Das Mauersberger-Museum zeigt vom 16. März bis zum 6. Juni eine neue Sonderschau. „Heimat-Liebe in Gestalt und Lied - Erzgebirgische Schnitzereien gepaart mit Volks-, Kinder- und Kirchenliedern“. Sie zeigt Schnitz- und Klöppelarbeiten der entsprechenden Vereine aus Niederschmiedeberg und Großrückerswalde. Diese werden mit bekannten sowie weniger bekannten Liedern in Verbindung gebracht.  Die erzgebirgischen Kunsthandwerker sind für ihre tiefe Verwurzelung in ihrer Heimat bekannt. Die Liebe dazu bringen sie in Holz und mit Garn zum Ausdruck. Die Volks-, Kinder- und Kirchenlieder beschreiben die Liebe der Menschen zu ihrer Heimat ebenso. Das und die Tatsache, dass es sich beim Mauersberger-Museum um ein Musikermuseum handelt, legte die Verbindung zwischen Kunsthandwerk und Liedern nahe. Mauersberg hat seinen eigenen Schnitz- und Klöppelverein. Dieser stellt seine Arbeiten regelmäßig im Ort aus. Aufgrund der Schau haben nun auch die beiden ebenfalls zur Gemeinde gehörenden Vereine aus Großrückerswalde und Niederschmiedeberg die Gelegenheit, sich hier zu präsentieren. Etwa zehn Schnitzer und Klöpplerinnen haben dem Museum zirka 100 Exponate zur Verfügung gestellt.

Das Mauersberger Museum ist dienstags bis sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Telefonisch ist es unter Ruf 03735 90888 erreichbar, per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Museum Mauersberg

Hauptstraße 22
09518 Großrückerswalde OT Mauersberg
TEL. 03735 90888
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:
Montag: geschlossen
Dienstag: 13.00 - 17.00
Mittwoch: 13:00 - 17:00
Donnerstag: 13:00 - 17:00
Freitag: 13:00 - 17:00
Samstag: 13:00 - 17:00
Sonntag: 13:00 - 17:00

Feiertage: 13:00 - 17:00 außer 24.Dezember und 31. Dezember