gefördert durch:

Großrückerswalde

Mein Großrückerswalde

Ein Blick zurück

Ein Blick zurück

 

Bereits in der Vergangenheit spielte der Sport in Großrückerswalde eine herausragende Rolle. Mit ihrem Strecken-Weitflug im Segelflugzeug von Großrückerswalde nach Wien stellten die Olympia-Teilnehmer Otto Bräutigam und Hannes Meyer 1939 einen Weltrekord auf. Besondere Bedeutung besaß auch der Wintersport: in Großrückerswalde gab es auf dem Hähnelberg von 1932 bis Anfang der 1990er Jahre eine Ski-Sprungschanze, und im Ortsteil Niederschmiedeberg wurde ab 1978 mit großem Aufwand eine Rennschlittenbahn betrieben. Beide Anlagen wurden inzwischen abgerissen. Heute existieren auf dem Bodenberg zwischen Mauersberg und dem früheren Ortsteil Boden und im Ortsteil Streckewalde noch aktiv betriebene Abfahrtspisten samt Skilift.

Ebenfalls auf eine große Geschichte blickt der Hallenradsport in Niederschmiedeberg zurück. Die Abteilung Kunstradsport des DKK-Zweigwerkes wurde von 1959 bis 1968 jedes Jahr Deutscher Meister und konnte sich 1959 darüber hinaus den Titel als weltbeste 6-er Mannschaft sichern. Im Fußball spielte man ab den 1950er Jahren lange Zeit in der Kreisliga. Später folgten mehrere Aufstiege bis in die Bezirksliga. 2008 wurden die Damen der Abteilung Volleyball der SG Mauersberg Landesmeister Sachsen und spielten weitere zwei Jahre in der Regionalliga Ost.

 

 

 

 

 

Gemeindeverwaltung Großrückerswalde

TEL 03735 603 0

FAX 03735 603 22

EMAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Our website is protected by DMC Firewall!